BilleVue 1 BilleVue 2 BilleVue 3 BilleVue 4 BilleVue 5 BilleVue 6 Fiesta Kirchsteinbek Billstedter Lichtermeere
Home
Über uns
BilleVue
800 Jahre Schiffbek
KidsMove
LichterKunst
Ausbildungsmesse
Mitmachen
Billstedt
Presse
Rückblick
Kontakt
 
Förderer

Das waren die Billstedter Lichtermeere

titel

Vom 24. bis 26. September feierte Billstedt mit über 150.000 Gästen die vierte BilleVue!

Die 4. BilleVue hat mal wieder klar und deutlich gezeigt: Billstedt ist ein wunderbarer, internationaler und  multikultureller Stadtteil, der am Wochenende vom 24. bis 26. September insgesamt 150.000 Menschen auf die Straßen rund um den Billstedter Marktplatz lockte – und das trotz Regen. 800 Ehrenamtliche und über 1000 Bühnenakteure sorgten drei Tage für ein anspruchsvolles, ausgelassenes und abwechslungsreiches Stadtteilfest. Nicht nur bei den Auftritten der Hamburger Countrylegende Gunther Gabriel, dem Star der Pro7-Show „Popstars“ Detlef! D. Soost, der Produzentenlegende Sleepwalker oder den Talenten der HipHop Academy drängten sich die Massen vor den insgesamt fünf Bühnen.



Bühnenhighlights

Am Samstag und Sonntag begeisterte das Programm auf allen fünf Bühnen junge und alt. Als größter Publikumsmagnet erwies sich dabei die Bühne des NDR. Gunter Gabriel sorgte hier am Samstagabend für ausgelassene Partystimmung und einen bis auf den letzten Winkel gefüllten Billstedter Marktplatz. Mit Wido Röttger hatte die BilleVue den bekannten 90,3-Entertainer als Bühnen-Moderator gewonnen. Er verstand es, vor allem auch am wolkenverhangenen und vom Dauerregen geplagten Sonntag das Publikum bei Laune zu halten. Den Tanzworkshops und der Autogrammstunde mit Detlef D! Soost auf der Bühne im Billstedt Center konnte der Regen wenig anhaben: In Scharen drängten sich die – vor allem weiblichen – Fans um ihr Idol und brachten das Einkaufszentrum mit ihren Begeisterungsstürmen zum überkochen.




logo

Internationales Folkmusic Festival

Polnische Folklore im modernen Gewand, lateinamerikanische Rhythmen, orientalischer Ethno-Folk, Ska, französische Chansons, russischer Rock- und Pop sowie Jazz im Stil von Django Reinhardt: Acht Bands präsentierten auf höchstem Niveau die Musik ihrer Heimatländer und zeigten Trends aus den Bereichen Wold- und Alternative-Music auf.
Damit nahmen sie außerdem am Wettbewerb um die ersten drei Plätze unter allen Festival-Beiträgen teil. Den 1. Platz des diesjährigen Internationalen Folkmusic Festivals sicherte sich das Berliner SkaZka Orchestra. Mit ihrer wilden Mischung aus Punk, Jazz, Klezmer und Balkan-Pop überzeugten sie nicht nur die Jury, sondern sorgten auch beim Publikum trotz Regen für beste Stimmung. Mit ihren leidenschaftlichen und temperamentvollen Rhythmen sicherten sich Jolanta Barcik & Polish Band den 2. Platz, während das Trio Django Deluxe mit seiner Swingmusik im Stil von Django Reinhardt den 3. Platz belegten.

nach oben

Lass’ 1000 Steine Rollen – Newcomer-Festival im Bambi galore

Ein Experiment, das sich gelohnt hat: In Kooperation mit dem Jugendmusik-Projekt Lass’ 1000 Steine rollen veranstaltete die BilleVue erstmals ein Festival für Nachwuchsbands. 15 Hamburger Gruppen der Genres Rock, Pop, Funk und HipHop brachten an zwei Tagen die Wände des Bambi glore zum Wackeln.






Zirkus, Kochen, Moven und Toben - Aktionen für Kinder

Die BilleVue wäre nicht die BilleVue, ständen nicht zahlreiche Mitmachaktionen, Konzerte und Bühnenshows für ihre jungen Besucher auf dem Programm. Im großen Zirkuszelt liefen zwei Tage u.a. die Vorbereitungen für den 7. Hamburger KidsMove, der in diesem Jahr unter dem Motto „Glimmer-Glitzer-GlamourMove“ stand und auf den sich zahlreiche Kinder mit selbst kreierten Kostümen und Figuren vorbereiteten. Kleiner Wehmutstropfen war dann das Wetter am Sonntag: Der Dauerregen ließ nur einen kurzen Kids-Move-Umzug zu, um die Objekte sich in Nässe nicht gänzlich auflösen zu lassen. Dennoch: Die Drachentanzgruppe PhapQuang, die Sambagrupe Unidos sowie die afrikanische Trommelcombo Galü Afrika, Plitschi, Nessi und alle Objekte der letzten Jahre machten den KidsMove trotz Regen zum Vergnügen für alle, die dabei waren.
Neu bei der vierten BilleVue war ein Kinder-Kochareal, zunächst auf dem Parkplatz des Kultur Palastes, am Sonntag dem Wetter gehorchend in verkleinerter Form  im Kultur Palast. Dort konnten die Kinder auch die Musikinstrumente des Klingenden Museums ausprobieren. 



automeile

Technisches Kulturgut und glückliche Gewinner

Auf der Motormeile kamen nicht nur Fans historischer Automobile und Motorräder auf ihre Kosten. Über 30 Exponate konnten die Besucherinnen und Besucher hier bestaunen und bei der großen Oldtimerparade am Samstag in Bewegung erleben. Am Sonntag dann wurde der schönste Oldtimer und das schönste Motorrad gekürt. Andreas Bohn gewann mit seiner Minarelli P4 aus dem Jahre 1967 den Pokal für das schönste Zweirad, während der Daimler Benz 300 Adenauer, Baujahr 1952, von der Jury als erstklassiger Oldtimer gefunden wurde.

kunst

Kunst und Kulturtage

Nicht nur wetterbedingt lockten auch die Präsentationen der Kunst- & Kulturtage Mümmelmannsberg und die Ausstellung internationaler Künstler viele Besucher ins ehemalige Ortsamt bzw. ins Billstedt Center, durch das am BilleVue-Sonntag kein Durchkommen mehr war.  
Prominente Gäste, kleine Stars, Traditionelles, Interkulturelles, viel junge Musik und das Internationale Folkmusic Festival - die BilleVue4 konnte wieder halten was sie verspricht nämlich, zu zeigen was Billstedt zu bieten hat – viel viel mehr als man denkt!

Danksagung:
Einen besonderen Dank für die Organisation dieses Straßenfest geht an alle 17 Gesellschafter, die Mitarbeiter des Kulturpalast im Wasserwerk, die Werbegemeinschaft Billstedt Center, die Eventagentur uba GmbH, das Bezirksamt Hamburg Mitte, die Otto Wulff Bauunternehmung, die 200 ausstellenden Institutionen, Firmen und Bürger sowie allen anderen Mitwirkenden.



nach oben

Die Gesellschafter
 
Impressum Kontakt